Schlafen mit Nackenkissen

Die besten Nackenkissen für den Hals auf Reisen

ab 6,95 €* | HIER DIREKT BUCHEN

Schlafen im Flugzeug ist eine Qual, diese Erfahrung hat sicher jeder schon einmal gemacht. Die Beinfreiheit hat sich beim Boarding verabschiedet, mit etwas Glück bekommt man auch noch einen Mittelsitz zugewiesen und sobald man die Augen schließt, knickt der Kopf ständig ab. Dabei vergehen gerade längere Flüge schneller, wenn man sie mit einem Nickerchen überbrückt. Die Lösung? Ein Nackenkissen. Wir haben drei Typen der praktischen Halskrausen unter die Lupe genommen.

Tierische gute Begleiter für deinen Nacken

Nicht nur bequem sondern auch witzig sind diese knuffigen Kissen. Ab 17,09 € nimmst du deinen ganz persönlichen Streichelzoo immer mit auf Reisen. Jeweils eine Seite besteht aus Baumwolle und eine aus Fleece, sodass du den Kuschelgrad selbst bestimmen kannst:


Ein Nackenkissen? Gern, aber praktisch soll es sein.

Dann sind die aufblasbaren bzw. zusammenfaltbaren Nackenkissen (oder Nackenhörnchen 😀 ) die beste Wahl. Die passen nach der Reise ins Traumland bequem ins Handgepäck und fertig. Die meisten sind auch waschbar und haben Taschen für dein Handy, MP3-Player oder iPod, damit du entspannt zu deiner Lieblingsmusik einschlafen kannst:

Für alle, die flexibel sein wollen

Beim normalen Nackenkissen ist und bleibt die Standardposition für den Kopf nach hinten gelehnt. Das ist nicht jedermanns Sache und je länger der Flug oder die Fahrt geht, desto nerviger kann das sein. Dafür gibt’s jetzt Lösungen, die erstmal befremdlich aussehen, aber viel Flexibilität und damit Gemütlichkeit versprechen:

Auch diese Alternativen gibt’s bereits ab 20 € zu kaufen. Das ist nicht teuer und dein Hals wird dir dankbar sein. Übrigens ist es gar nicht immer empfehlenswert im Flieger zu schlafen, das kommt ganz auf die Himmelsrichtung an, in die du fliegst. Mehr dazu findest du auf unserem Ratgeber zum Thema Jetlag . Außerdem haben wir uns zu folgenden Punkten für dich schlau gemacht:

Beim Anbieter buchen    

Schreibe einen Kommentar