Jetlag

Mit diesen Tipps entkommst du dem Jetlag

Wer schon längere Flüge hinter sich hat und dabei unweigerlich mehrere Zeitzonen durchquerte weiß, wie sehr einem der Jetlag zu schaffen machen kann. Permanent ist man müde, der Tagesrhythmus ist für die Katz, ständig vergisst man, wo zuletzt das Handy oder der Schlüssel lag und auch Dextro Energy hilft nicht mehr gegen die andauernden Konzentrationsschwächen. Wie du möglichst bald nach deinem Flug wieder durchschalfen kannst, verraten wir dir jetzt.

Täusche dich selbst

Meist kannst du dich mental auf den neuen Tagesablauf einstellen, indem du schon während des Fluges all deine Uhren auf die Uhrzeit des Ziellandes umstellst. Placebo für’s Hirn, wenn man so will. 😉 Du kannst dich aber auch schon vor dem Flug vorbereiten, indem du später (Flug nach Westen) oder früher (Flug nach Osten) aufstehst und ins Bett gehst. Übrigens: Verzichte möglichst schon vor dem Flug auf koffeinhaltige Getränke, da sie deinen Körper künstlich wach halten.

Anpassung um jeden Preis

Du kommst mittags an, willst aber am liebsten gleich ins Bett, weil deine innere Uhr sich im Schlafmodus befindet? Tu es nicht. Besser ist es, du passt dich gleich dem neuen Tagesrhythmus an und versuchst erst nach Sonnenuntergang möglichst viel Schlaf nachzuholen.

Verschiebe dein Workout

Das wollte man zu Schulzeiten gerne hören: Übermäßig viel Sport kann ungesund sein. So auch nach einem langen Flug, deshalb gehe die ersten zwei Tage nach der Ladung lieber ruhig an. Schließlich hat dein Körper genug damit zu tun, sich an den neuen Rhythmus anzupassen.

Frische Luft statt Pillen

Schlafmittel oder den Wirkstoff Melatonin solltest du vermeiden, da sie für noch mehr Durcheinander im Körper sorgen. Besser ist es, wenn du viel Zeit an der Frischen Luft verbringst. Tageslicht hilft deinem Körper nämlich dabei, sich schneller anzupassen. Warum? Weil es die Produktion von Melatonin hemmt und du besser wach bleiben kannst. Natürliche Mittel wie Baldrian sind hingegen unbedenklich.

Ausnahme bei Kurztrips

Du verreist nur über’s Wochenende oder noch kürzer? Dann behalte am besten deinen Heimatrhythmus bei, sonst kommt’s schlimmstenfalls zu einem doppelten Jetlag. Wer weiß, vielleicht hat sich auch Josiah Wolf für sein Jetlag-Album von diesem Gefühl inspirieren lassen:

Westen oder Osten, das ist hier die Frage

Fliegst du Richtung Westen, dann versuche im Flieger nicht zu viel zu schlafen. Hilfreich dabei ist es, viel zu trinken und sich zu bewegen, soweit dies an Bord möglich ist. Eiweißreiches Essen (Käse, Fleisch, Fisch etc.) lassen dich ebenfalls länger wach bleiben. Richtung Osten gelten umgekehrte Regeln, das heißt viel schlafen und Kohlenhydrate zu sich nehmen. Nützliche Gadgets für deine Reise findest du übrigens in unserem Ratgeber für lange Flüge.

Wenn du keine Lust auf Jetlag hast, aber trotzdem weiter weg willst, dann empfehlen wir dir Afrika, zum Beispiel Südafrika oder Namibia. Dort beträgt die Zeitverschiebung nämlich nur eine Stunde. 😉

Damit du egal wo weißt, wie spät es ist (und deinen Kopf austricksen kannst), hier noch ein paar schicke Zeitmesser:





Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.