Dubrovnik: "Perle der Adria"

Dubrovnik ist mit seinen gut 40.000 Einwohnern gar nicht so groß, dafür aber umso bekannter. Das liegt nicht zuletzt an den vielen Attraktionen, die der Stadt ihren ganz besonderen Glanz verleihen. Nicht umsonst wird die Hafenstadt auch die „Perle der Adria“ genannt.

Seit 1979 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes

Direkt an der Küste gelegen und mit zahlreichen prächtigen Bauwerken geschmückt ist Dubrovnik eines der beliebtesten Urlaubsziele in Kroatien. Seit 1979 gehört die historische Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Schon im 3. Jahrhundert v.C. soll sich eine illyrische Siedlung hier niedergelassen haben. Die jahrhundertealte Geschichte prägte die Stadt auf unterschiedlichste Weise, bis heute zu erkennen in ihren Kulturen und ihrer Architektur.

Beeindruckende Stadtmauern

Die mächtige Stadtmauer mit einer Länge von 1940 Metern vermittelt einen hervorragenden Eindruck von der Schönheit und Bedeutung der Stadt. Bei einem Spaziergang über das mittelalterliche Befestigungssystem mit Wehrtürmen und Forts hat man auch einen tollen Blick über die Stadt. Die Umrundung der Altstadt dauert zwar eine kleine Weile, lohnt sich aber. An den Stadtmauern kann man außerdem das altehrwürdige Franziskanerkloster besichtigen. In der Anlage ist auch die älteste Apotheke Europas untergebracht.

Dubrovniks Stradun

Das Sightseeing geht am besten in der Hauptgasse Dubrovniks, dem Stradun, weiter. Trotz recht einheitlicher Bauweise wirkt die Architektur im Stile des Barock nicht langweilig. Geschuldet ist sie einem Erdbeben im 16. Jahrhundert. Daraufhin wurden die Gebäude entsprechend dem heutigen Bild wieder aufgebaut.

Rund um den Rektorenpalast

Unbedingt sehenswert ist auch der Rektorenpalast, der aus dem 15. Jahrhundert stammt. Er beeindruckt mit einem Mix aus Gotik und Renaissance und war früher das Regierungs- und Verwaltungszentrum. Heute beherbergt er die kulturgeschichtliche Abteilung des Dubrovniker Museums. Unweit von dem Prachtbau befinden sich außerdem der Sponza-Palast, die Rolandsäule, das städtische Rathaus und der Glockenturm, allesamt ebenfalls einen Besuch wert.

Wandertipp

Ein Ausflug zum Hausberg Srđ ist eine tolle Gelegenheit, sich auf eine kleine Wandertour zu begeben. Um den Gipfel zu erklimmen, braucht man etwa eine Stunde. Alternativ kann man auch die Seilbahn nehmen. Die Aussicht von oben ist in jedem Fall großartig.


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.