Mailand: Modemekka mit kulturellem Charme

Mailand ist die zweitgrößte Stadt Italiens. In Sachen Mode, Kultur und Finanzen spielt sie eine bedeutende Rolle. Dementsprechend hat die Metropole im Norden des Landes viel Klasse, ist aber auch ein teures Pflaster.






“In der Mitte der Ebene“


 


Mailands italienischer Name Milano stammt aus dem Keltischen: „Mediolanum“ bedeutet so viel wie „in der Mitte der Ebene“. Mailand liegt in der Lombardei. Die norditalienische Region ist geprägt durch die Gebirgszüge der Alpen, aber auch durch die Poebene mit ihrem weitläufigen, fruchtbaren Tiefland.





Mailand selbst begeistert gleich auf vielfache Weise: Architektonische Meisterwerke, kulturelle Unterhaltung, Shoppingmöglichkeiten, Modeparadies – ein paar Tage sollte man sich bei einem Besuch schon Zeit lassen. Auch die Italienische Börse ist hier an der Piazza Affari zu Hause, was zugleich die finanzielle Bedeutung Mailands für Italien widerspiegelt.


Prachtkathedrale: Mailänder Dom


 


Besonders interessant für Touristen sind natürlich die zig Sehenswürdigkeiten. Die Piazza del Duomo (s. Foto) im Zentrum der Stadt ist ein gefragter Treffpunkt und ein Grund dafür sticht schon von Weitem ins Auge. Der 1386 im gotischen Stil erbaute Mailänder Dom thront hier in ganzer Pracht. Die fünfschiffige Kathedrale mit den faszinierenden Glasfenstern zählt zu den größten Kirchen der Welt und ist nicht nur von außen ein Blickfang. Das Dach ist begehbar. Gegen Bezahlung kann man von hier aus einen einzigartigen Blick über die Stadt genießen.



Shoppen mit Stil und Eleganz


 


Nordwestlich vom Mailänder Dom befindet sich gleich ein nächstes Highlight: die Galleria Vittorio Emanuele II.. Die glasüberdachte, pompöse Einkaufspassage aus dem 19. Jahrhundert ist ein architektonisches Meisterwerk und bietet zugleich feinstes Einkaufsvergnügen. Schicker shoppen als in diesem Ambiente ist wohl nur schwer möglich. Stil ist hier ohnehin ein großes Thema, schließlich ist Mailand Modemetropole. Das merkt man nicht nur während der Fashion Week. Auch beim Stadtbummel fällt auf, dass die Menschen Wert auf Eleganz und Design legen. Das Modeviertel konzentriert sich um die Via Santo Spirito und die Via Montenapoleone.


Berühmtes Opernhaus


 


Über die Galleria Vittorio Emanuele II. ist die Piazza del Duomo außerdem mit der Piazza della Scala verbunden. Wunderschön hier: der Blick auf die Mailänder Scala. Das berühmte Opernhaus mit neoklassischer Fassade ist von innen erst recht ein Erlebnis. Das Teatro alla Scala bietet Platz für 2.200 Zuschauer und moderne Bühnentechnik. In dem Opernhaus treten regelmäßig Weltstars auf.