Zagreb: Metropole im Aufschwung

Obwohl Zagreb die Hauptstadt Kroatiens ist, gilt es unter den kroatischen Reisezielen nicht unbedingt als Favorit bei Touristen. Split und Dubrovnik liegen am Meer und sind auch deshalb mitunter auf den ersten Blick reizvoller. Dabei ist Zagreb mit seinen vielen Barockfassaden, seiner idyllischen Lage am Fuße des Medvednica-Gebirges und den zahlreichen Straßencafés perfekt für einen angenehmen Kurzurlaub.

Zagreb kennen viele nur von der Durchreise, etwa, wenn sie am Flughafen ein paar Stunden Aufenthalt haben und dann weiterfliegen zum eigentlichen Reiseziel. Doch ein paar Tage länger hier zu verweilen, lohnt sich.

Sehenswürdigkeiten

Die größte Stadt Kroatiens – seit der Unabhänigkeit des Landes 1991 auch seine Hauptstadt – hat einige reizvolle Sehenswürdigkeiten zu bieten. An erster Stelle steht das Wahrzeichen der Metropole im Zentrum, die Kathedrale von Zagreb (s. Foto). Die hohen Türme des im neogothischen Stil errichteten Bauwerks sind nicht nur ein beeindruckender Anblick, sondern auch ein guter Orientierungspunkt bei einer Erkundungstour durch die Stadt. Einige wenige hundert Meter davon entfernt befindet sich das Kroatische Nationaltheater am Tito-Platz, in dem viele bedeutende Kunstwerke beherbergt sind, wo aber auch selbstverständlich Theateraufführungen stattfinden. Beim Schlendern durch die barocke Altstadt kann man nur so staunen über die schönen Fassaden. Ein Must-See ist der Lotrščak-Turm aus dem 13. Jahrhundert, ein weiteres das Steinerne Tor, Überbleibsel der einstigen Stadtbefestigung ebenfalls aus dem Mittelalter.

Stadtbummel und Straßencafés

Zum Schlendern und Shoppen ist die Fußgängerzone Ilica bestens geeignet. Sie zieht sich vom Ban-Jelačić-Platz mehrere Kilometer Richtung Westen, und wer sie entlang läuft, kommt an zahlreichen Einkaufsläden vorbei, die sich hier und da in prachtvollen Gebäuden befinden. Neben der neuesten Mode kann man auf der Shoppingmeile in Lebensmittelgeschäften auch leckere Spezialitäten kaufen oder gleich in einer der Bäckereien oder Konditoreien schlemmen. Auf jeden Fall sollte man eine Pause in einer der vielen bezaubernden Straßencafés Zagrebs einlegen. Viele der Einrichtungen haben einen Loungecharakter. Der Zagreber trinkt seinen „kava“ gerne in gediegener Atmosphäre, wo er es sich beim genüsslichen Schlürfen auf Sessel oder Sofa bequem machen kann.

Schönes Umland

Um Erholung in der Natur zu genießen, hat man es in Zagreb nicht weit, schließlich befindet sich der Gebirgszug Medvednica nördlich der kroatischen Hauptstadt. Zum Gipfel des waldreichen Berglands führt eine Seilbahn, und beim Gondeln in der Luft kommt man in den Genuss einer atemberaubenden Aussicht.


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.