Brüssel

Atomium in Brüssel
Leider Abgelaufen!

Eurowings: Fliege von Berlin ↔️ Brüssel ab 29,99 €

29,99 €* | HIER DIREKT BUCHEN

Belgien-Fans aufgepasst: Ab Ende Oktober fliegt Eurowings zweimal täglich von Hauptstadt zu Hauptstadt. Und wenn du schnell bist, dann bekommst du zwischen Oktober 2017 und März 2018 Oneway-Tickets nach Brüssel bereits ab rund 30 €. Wir haben dem Angebot auf den Zahn gefühlt, schließlich muss dieser gesund sein, wenn man in Brüssel belgische Fritten vernascht. Jetzt ansehen    


Buche von Oktober 2017 bis März 2018 günstige Flugtickets nach Belgien!
*oneway; Basic-Tarif inkl. 8 kg Handgepäck
Bier in Belgien

Brussels Airlines: Ab 58 € Belgien und seine Biere genießen 🍻

ab 58 €* | HIER DIREKT BUCHEN

Belgien ist bekannt für Schokolade (genauso wie die Schweizer), Pommes Frites und Bier, um nur kurz die kulinarischen Highlights anzureißen. Wem jetzt das Wasser im Munde zusammenläuft und Bock auf Genuss-Urlaub bei unseren Nachbarn hat, der kann im neuen Jahr stilecht mit Brussels Airlines in die Hauptstadt des Königreichs pilgern. Kostenpunkt für die Flüge nach Brüssel: schmackhafte 58 €.
Jetzt ansehen    


Ab nach Brüssel und belgische Biere genießen!
*Hin- u. Rückflug
Leider Abgelaufen!

Brussels Airlines: Genter Floralien besuchen und 15 % auf Flüge nach Brüssel sparen

- 15 % | HIER DIREKT BUCHEN

Von 22. April bis 1. Mai 2016 lockt Gent Blumenfreunde aus aller Welt nach Belgien. Denn dann finden in der idyllischen Stadt in Flandern die „Floralien“ statt. Nur alle vier Jahre kann man diese Garten- oder besser Blumenkunstschau erleben, die in diesem Jahr im Herzen der Stadt ausgetragen wird. Wer die Floralien 2016 besuchen will, bekommt bei Brussels Airlines 15 % Rabatt auf Flüge nach Brüssel. Von dort ist man in weniger als einer Stunde in Gent. Jetzt ansehen    


Jetzt Flüge günstiger buchen!

Brüssel: Belgische und europäische Hauptstadt

Brüssel ist vor allem als Hauptsitz der Europäischen Union mit Europarat, Europäischem Parlament und Europäischer Kommission bekannt. Auch das NATO-Hauptquartier befindet sich in Brüssel. Darauf sollte man die belgische Hauptstadt jedoch nicht reduzieren, denn sie hat noch viel mehr zu bieten. Angefangen von historischen Bauten bis hin zu trendigen Märkten findet sich in Brüssel für jeden etwas. Hinzu kommt, dass es auch kulinarisch viel zu entdecken gibt. Da macht die Stadterkundung gleich doppelt so viel Spaß. Besonders für Belgische Waffeln, Schokolade und Pralinen, aber auch für Pommes frites und Bier ist Brüssel eine Hochburg.

Einzigartiges Stadtwahrzeichen

Das Atomium (s. Foto) ist wohl eines der bekanntesten Gebäude der Welt, selbst Menschen die nichts über Belgien wissen, haben wohl schon mal ein Foto davon gesehen. Das Wahrzeichen Belgiens wurde zur Expo 58, der ersten Internationalen Weltausstellung nach dem 2. Weltkrieg, errichtet und soll als Symbol für die friedliche Nutzung von Atomenergie dienen. Das Gebäude ist 102 Meter hoch und besteht aus neun Kugeln, die durch 23 Meter lange Metallröhren verbunden sind. Es stellt die Elementarzelle einer Eisen–Kristallstruktur dar. Im Atomium kann man eine Dauer- sowie wechselnde Sonderausstellungen besuchen. In der obersten Kugel befindet sich außerdem ein Restaurant, das einen herrlichen Panoramablick über ganz Brüssel bietet. Ein ganz besonderes Erlebnis bietet dass Atomium allerdings für Kinder, denn die dürfen zu Pyjamapartys in diesem einzigartigen Ort übernachten.

Grand Place

Der Grande Place bietet all die prunkvollen Gebäude, die man von einer sehr alten Stadt erwartet. Die Entstehung kann bis auf das 12. Jahrhundert zurückverfolgt werden und viele der anliegende Straßen, wie etwa die Rue de Beurre (Butter Straße), haben ihre Namen schon seit dem 15. Jahrhundert, als der Platz Schauplatz eines großen Marktes war.

Eine barocke Stadthalle, Museen, schöne Cafés und Kellerrestaurants schmiegen sich um den kleinen quadratischen Platz, den man durch enge Gässchen erreicht. Je nachdem, zu welcher Tages- oder Jahreszeit man den Platz besucht, sieht er anders aus. So wird er zum Beispiel nachts von verschiedenfarbigen Lichtern erleuchtet und jedes zweite Jahr im August erstreckt sich ein riesiger Blumenteppich über der Grand Place.

Hier findet man auch die Bronzefigur „Manneken Pis“, das als Touristenattraktion weit über die Grenzen Belgiens hinaus bekannt ist.

Der Grand Place, auf dem auch das Rathaus von Brüssel (gebaut 1402) steht, ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes.

Sonntags- und Trödelmarkt

Auch heute noch sind Märkte ein wichtiger Bestandteil Brüssels. Der Sonntagsmarkt bei der Bahnhofstation Gare du Bruxelles Midi (oder Station Brussel Zuid), ist von 6 bis 13 Uhr geöffnet und soll der größte Markt Europas sein. Hier gibt es einen Jahrmarkt, alle möglichen Haushaltsgegenstände und Unmengen an frischem Obst und Gemüse, Tee und warmen Gerichten. Man kann afrikanische, mediterrane und viele andere Spezialitäten zu erschwinglichen Preisen kaufen.

Nicht weit vom Sonntagsmarkt entfernt befindet sich der täglich stattfindende Trödelmarkt Marolles, der im Trödelviertel Quartier des Marolles liegt. Hier gibt es alles, was man sich an Antiquitäten und auch Kitsch erträumen könnte. Von historischen Möbeln bis hin zu alten Barbie-Puppen oder Ersatzkristallen für den Kronleuchter – wenn man etwas sucht, findet man es hier.

Mont des Arts

In der Oberstadt Brüssels, die man durch einen kleinen, zauberhaften Park mit Springbrunnen und beschnittenen Hecken erreicht, kann man den Kunstberg, oder Mon des Arts, finden. Hier gibt es nicht nur eine sensationelle Aussicht über ganz Brüssel, sondern auch eine überwältigende Anzahl an Museen. Dazu zählen unter anderem das Musikinstrumentenmuseum, Museum Belvue und das Königliche Museum der Schönen Künste, das auch als Konzerthalle dient. Außerdem laden schicke Cafes und Restaurants zum Schlemmen und Entspannen ein.