Zypern

Leider Abgelaufen!

Turkish Airlines: Ab 186 € Sonne tanken am Mittelmeer

ab 186 €* | HIER DIREKT BUCHEN

Sommer, Sonne, Sonnenschein! Davon kann man nie genug bekommen und da der April den Frühling scheinbar auf der Reservebank schmoren lässt, kann man sich getrost woanders umschauen. Wie wär’s zum Beispiel mit Flügen nach Zypern, Griechenland und Malta? Noch bis zum 30. April 2016 kannst du bei Turkish Airlines dein Sonnenticket buchen! Jetzt ansehen    


Noch bis 30. April buchbar!
*Hin- und Rückflug, Economy-Tarif, begrenztes Angebot

Zypern: Griechischer Teil

Die Geschichte Zyperns bringt es mit sich, dass sich das Land in zwei Teile gliedert. Unter Nordzypern versteht man generell den türkischen Teil Zyperns, unter Südzypern den griechischen. Letzteres gilt auch als Republik Zypern, die landschaftlich und kulturell viele Attraktionen mit sich bringt.

Nikosia, Hauptstadt Zyperns

Gemeinhin wird der griechische Teil (Südzypern) der Insel als Zypern bezeichnet. Der türkische Teil wird von der Staatengemeinschaft nicht als eigenständiger Staat anerkannt, lediglich von der Türkei.

Hauptstadt Zyperns ist das zweigeteilte Nikosia. Vor allem in der griechischen Hälfte können Touristen bei einem Rundgang zahlreiche Sehenswürdigkeiten entdecken. Dazu zählen unter anderem die Ágios-Tripiotis-Kirche, die Ömeriye-Moschee mit dem gegenüberliegenden Ömeriye-Bad, das Befreiungsdenkmal oder auch das Haus des Hadji Georgakis Kornesios. In dem Viertel Laiki Geitoniá kann man die Sanierung der Altstadt bewundern. Hier finden sich außerdem viele Lokale und kleine Läden.

Limassol und Larnaka sind außerdem wichtige Hafenstädte des Landes. Pafós im Südwesten hat das sehenswerte Hafenkastell und den eindrucksvollen Archäologischen Park zu bieten.

Tróodos-Gebirge: Felsige Riesen

Im Herzen des Landes erhebt sich eindrucksvoll das Tróodos-Gebirge, dessen bis zu 2.000 Meter hohe Berge für eine Landschaft mit unvergleichlichem Charakter sorgen. Während im Winter hier die Skifahrer die Hänge hinabsausen, begeben sich im Frühling, Sommer und Herbst Wanderer auf Touren durch die herrliche Natur. In den vielen Bergdörfern findet man oft schlichte Unterkünfte, so dass auch ausgedehnten Wanderungen durch das Tróodos-Gebirge nichts im Weg steht. Besonders idyllisch unter den kleinen Ortschaften mutet das Dorf Omodós mit seinen blau-weißen Häusern an.

Landschaftlich reizvoll ist auch der Nordwesten Zyperns. Individualtouristen besuchen das Städtchen Pólis, von dem aus man auch gut die nähere Umgebung erkunden kann. Naturfreunde fühlen sich vor allem zur Halbinsel Akámas hingezogen, auf der man weder Hotels noch eine asphaltierte Straße findet.

Zum Baden empfiehlt sich Agía Nápa im Südosten oder Pissouri im Südwesten der Insel.

Nordzypern: Türkischer Teil

Durch seine Geschichte war Nordzypern lange Zeit von politischer Isolation betroffen. Auch touristisch wirkte sich das auf den türkischen Teil des Landes aus. Das hat sich geändert, seitdem die Grenzen durchlässiger geworden sind. Seitdem ist Nordzypern ein beliebtes Urlaubsziel geworden.

Herrliche Sandstrände in Famagusta

Nordzypern hat viele schöne Ecken und Gegenden. Bei Touristen sehr beliebt ist Famagusta im Osten des Landes. Das hängt vor allem auch mit den vielen Sandstränden zusammen, die sich hier befinden. Kilometerlang zieht sich an der Küste ein feinkörniger Abschnitt entlang. Selbst in der Hochsaison findet man hier Plätze, an denen es nicht vor Touristen wimmelt. Man kann sich also in Ruhe dem Badespaß hingeben.

Zweigeteiltes Nikosia

Der Stadt Nikosia auf Zypern kommt eine besondere Bedeutung zu. Sie ist zum einen die Hauptstadt der Republik Zypern, dem griechischen Teil des Landes, sowie auch Hauptstadt des Nordteils des Landes. Die Türkei erkennt die „Türkische Republik Nordzypern“ als eigenständigen Staat an, die internationale Staatengemeinschaft jedoch nicht. Nikosia selbst ist zweitgeteilt und bietet im türkischen Teil diverse Sehenswürdigkeiten, wie etwa den Atatürk-Platz, das Haus des Derwisch Pascha, die Marienkirche oder die Sarayönü-Moschee mit der grauen Granitsäule.

Girne: Charmantes Städtchen in Nordzypern

Besonders charmant ist das Städtchen Girne im Norden des Landes. Die Lage am Meer trägt seinen Teil dazu bei, zumal der Hafen von Girne ein äußerst malerisches Bild liefert. Hier fühlen sich viele Touristen wohl, lassen sich für ihren Aufenthalt gerne in einem der zahlreichen Hotels oder anderen Unterkünfte nieder und genießen die mediterrane Atmosphäre der Stadt.

Kulturell locken Museumsbesuche wie etwa im Schiffsmuseum, Folklore-Museum, Ikonen-Museum oder Archäologischen Museum. Auch ein Streifzug durch die Altstadt mit ihren zwei Ecktürmen lohnt sich. Girne ist außerdem ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung, auch Famagusta und Nikosia erreicht man von hier aus bequem mit dem Bus oder Mietwagen.

Neue Germania Flugziele: Lanzarote im Winter, Zypern im Sommer

Die Fluggesellschaft Germania bietet auch im kommenden Winter Flüge zu neuen Zielen: Vom Flughafen Erfurt-Weimar fliegt die Airline nach Lanzarote. Erstflug ist am 19. Dezember 2014, ab dann geht es einmal wöchentlich – immer freitags um 5.30 Uhr – auf die Kanaren-Insel.

Fortgesetzt werden im Germania Winterflugplan am Airport Erfurt-Weimar Flüge nach Antalya, das erstmals auch im Winter angeflogen wird. Auch Flüge nach London werden im Winter zweimal wöchentlich (montags und donnerstags) durchgeführt.

Neben den genannten Flugzielen ab Thüringen bietet Germania Flüge nach Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa, Mallorca, Madeira und Hurghada an und erweitert damit ihr Angebot an Destinationen im Winterflugplan auf neun.

Neues Sommer-Reiseziel: Paphos

Vom Hamburg Airport aus fliegt Germania im Sommer 2015 erstmals nach Paphos auf Zypern. Start der neuen Strecke, die immer mittwochs und sonnags bedient wird, ist im März 2015. Flüge nach Paphos bietet Germania im nächsten Sommer auch ab Berlin, Bremen, Düsseldorf und Erfurt-Weimar an.

Schon im Winterlugplan 2014/15 baut die Airline ihr Flugangebot ab Hamburg mit den neuen Zielen Madeira und Marrakesch weiter aus. Weiteres neues Flugziel ab März 2015 ist neben Paphos auch Tel Aviv.